Für Berufstätige

Onboarding-Mentor/in NEU

„Welcome on board“ - Gemeinsam den Kurs halten!

 

Onboarding – Was bedeutet das?

Onboarding hilft der Einrichtung, neue Mitarbeitende zu integrieren. Langfristige Ziele sind die Bindung an das Unternehmen und die Vermeidung von Fluktuation.

 

Tätigkeit von Onboarding-Mentor/innen

Onboarding-Mentor/innen sind Mitarbeitende, die

  • den gesamten Onboarding-Prozess begleiten und reflektieren
  • dauerhaft als Ansprechpartner/in zur Verfügung stehen
  • sich schwerpunktmäßig für die sozialen Bedürfnisse neuer Kolleg/innen interessieren
  • deren soziale Eingliederung ggf. aktiv unterstützen

 

Die Arbeit der Onboarding-Mentor/innen

  • verringert Fehlzeiten, Fluktuation und „innere Kündigung“
  • erhöht die Leistungsbereitschaft
  • fördert die Integration ins Team
  • erhält und erhöht die Arbeitszufriedenheit

Hier finden Sie den aktuellen Flyer.

Inhalte

Inhalte Block 1 (14 UE)

  • Begriffsklärung: Was ist Onboarding?
  • Ziele des Onboardings
  • Phasen des Onboarding-Prozesses
  • Elemente des Onboardings
  • Rollen und Aufgaben der am Onboarding-Prozess Beteiligten:
    • Neue/r Mitarbeitende/r
    • Führungskräfte
    • Kolleg/innen
    • Onboarding-Mentor/in
  • Zusammenhang zwischen tätigkeitsbezogener Einarbeitung und sozialer Integration
  • Gruppendynamische Aspekte

 

Inhalte Block 2 (14 UE)

  • Reflexion der eigenen Haltung gegenüber neuen Kolleg/innen
  • Bedürfnisse neuer Mitarbeitender einschätzen und unterscheiden
  • Wichtige Faktoren berücksichtigen, u.a.:
    • Herkunft, Migrationsgeschichte
    • Kultureller Hintergrund
    • Geschlecht
    • Persönlichkeit und Temperament
    • Strukturen und Besonderheiten im Team
    • Vorgesetzte
  • Exkurs: Kommunikationsmodelle, Interkulturelle Kommunikation
  • Die Arbeit der/des Onboarding-Mentors/in der Praxis:
    • Kommunikationsinstrumente nutzen (Mitarbeitendengespräch, Beschwerdemanagement, Befragung)
    • Gemeinsame Aktivitäten initiieren
    • Verantwortung übertragen
    • Entwicklungsmöglichkeiten und Karrierewege aufzeigen
    • Interventionsmöglichkeiten und Problemlösungsstrategien
    • Maßnahmen zur Stressbewältigung
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement nutzen
  • Abgrenzung und Psychohygiene

Zielgruppe und Voraussetzungen

Das vorliegende Angebot richtet sich an Organisationen und Unternehmen im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesen wie Kitas, Schulen und Pflegeeinrichtungen sowie an Mitglieder von Arbeitnehmervertretungen (Betriebs- und Personalräte, MAVen).

Als Onboarding-Mentor/innen sind vor allem berufserfahrene Mitarbeitende geeignet, die einen Einblick in wesentliche Organisationsstrukturen besitzen und über Aufgeschlossenheit sowie Kommunikationstalent verfügen.

Durchführung

Geplante Gruppengröße: 10 Teilnehmende

Kursdauer

2 Wochenenden à 14 UE, berufsbegleitend

Unterrichtszeiten

2x Freitag: 6 UE von 16 – 21 Uhr

2x Samstag: 8 UE von 9 – 16 Uhr

Termine und Ansprechpartner/innen

Regensburg

Dr. Susanne Sonnleitner
Ladehofstr. 30
93049 Regensburg
Tel.: 0941/59577-61
Fax: 0941/59577-50
E-Mail: regensburg(at)kolping-ostbayern.de

Termine:

Im Gewerbepark D14, Regensburg

Auf Anfrage