© Graf von FotoKolping-Bildungswerk Ostbayern
Menschen verstehen, begleiten, fördern und bilden...

Berufsorientierungsmaßnahme

Die Bundesagentur für Arbeit fördert Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen durch Berufsorientierungsmaßnahmen. Die Schülerinnen und Schüler werden dadurch besser auf die Berufswahl vorbereitet bzw. sie erweitern ihre Berufswahlkompetenz und sichern bereits getroffene Entscheidungen. Sie verbessern damit  ihre berufliche Orientierung.

Den Schulen steht hierzu ab der 7. Klasse  ein Angebot von unterschiedlichen Modulen zur Verfügung. Diese ergänzen das Schulangebot und können von den Schulen nach Bedarf und Kapazität über das staatliche Schulamt beantragt werden.

Wir führen im Auftrag der Agentur für Arbeit unter anderem folgende Module durch:

  • Schülerpraxiscenter oder Schülerpraxiscenter integrativ
    Die Schülerinnen und Schüler erhalten durch praktisches und ausbildungsnahes Erproben, Einblicke in die Berufsfelder:
    - Technik / Handwerk
    - Wirtschaft / Handel / Dienstleistung
    - Soziales / Hauswirtschaft
    und sie erhalten einen ersten Einblick in das Berufsspektrum des regionalen Ausbildungsmarktes.
  • Begleitung
    Die Schülerinnen und Schüler erhalten durch regelmäßige monatliche Kontakte zu unseren pädagogischen Fachkräften Unterstützung in den Bausteinen
    - Erfahrung eigener Neigungen und Interessen
    - Erfahren und Einüben von Softskills und grundlegenden Kompetenzen
    - Entwicklung individueller Zielberufe
    - Erarbeiten von beruflichen Anforderungen und Kompetenzen
    - Informations- und Medienkompetenz
    - Individuelle Bewerbung
    -  Ggf. Kompetenzfeststellung

Bei Fragen helfen wir gerne weiter.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!