Konfrontative Pädagogik NEU

Handlungsgrundlagen und Methoden der Grenzziehung und Impulse zur notwendigen Haltung im Umgang mit schwierigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Die pädagogische Grundhaltung der Konfrontativen Pädagogik Verstehen, aber nicht einverstanden sein! impliziert, dass schwierigen Klienten zu jeder Zeit mit Akzeptanz und Wertschätzung begegnet wird, ihr norm- und grenzüberschreitendes Verhalten jedoch klar und konsequent abgelehnt wird.

Inhalte

  • Methoden der Deeskalation, Grenzerziehung und Konfrontation im Umgang mit Aggression, Konflikten und Gewalt
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung im Umgang mit schwierigen und auffälligen Klienten
  • Interventionsstrategien für eine erfolgreiche Kurs- bzw. Klassenführung und einen erfolgreichen Umgang mit Störungen
  • Konfrontative Gesprächsführung
  • Bearbeitung von konkreten Fallbeispielen

Zielgruppe und Voraussetzungen

Das Seminar wendet sich an Lehr- und Fachkräfte sowie Betreuungskräfte, die im Bereich von Schule, Kinder- und Jugendarbeit und -betreuung aber auch Ausbildung tätig sind.

Durchführung

Das Seminar umfasst insgesamt 16 Unterrichtsstunden.

Termine und Ansprechpartner/innen

Weiden

05. und 06. April 2019

Martina Domes-Rosner
Robert- Bosch- Straße 5
92637 Weiden
Tel.: 0961/39005-0
Fax: 0961/39005-20
E-Mail: weiden(at)kolping-ostbayern.de