Für Arbeitsuchende

Alltagsbegleitung mit Hauswirtschaft und Pflege

Der "Alltagsbegleiter" / die „Alltagsbegleiterin“ verbindet die Befähigung zur Betreuung (§ 53 c), zur Unterstützung in der Grundpflege in Absprache mit der examinierten Pflegekraft und zu Serviceleistungen im Haushalt. Ihr Tätigkeitsbereich kann nach Abschluss der Weiterbildung in einer stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtung, in Privathaushalten oder in der Selbstständigkeit liegen.

Inhalte

Teil 1: Betreuungsfachkraft nach § 53 c SGB XI

  • Orientierungspraktikum (40 Stunden) und Betreuungspraktikum (80 Stunden)
  • Besondere Anforderungen an die Kommunikation und den Umgang mit demenzkranken Menschen
  • Psychische Erkrankungen, geistige Behinderung, typische Alterserkrankungen
  • Grundlagen der Pflege und Pflegedokumentation
  • Rechtskunde
  • Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Erste Hilfe

Teil 2: Schwesternhelferin/Pflegeassistent mit Zertifikat

  • Gesundheits- und Krankenpflege: Ausbildung und Beruf
  • Arbeitsfelder und Aufgaben in der Pflege
  • Pflegetheorien, Pflegewissenschaft und Forschung
  • Organisation, Management und Recht
  • Ethik, Herausforderungen und Entscheidungen
  • Pflegesituation erkennen, erfassen und bewerten
  • Medikamentenlehre
  • Gesundheits- und Krankenpflege bei bestimmten Patientengruppen
  • Bewerbungstraining
  • Praktikum

Teil 3: Haushaltsdienstleister/in

  • Grundlagen der Hauswirtschaftslehre
  • Beratung in der häuslichen Pflege
  • Ernährung durch Stoffwechsel
  • Herstellung verschiedener Kostformen
  • Erstellung von Trinkprotokollen
  • Kurzaktivierung von Menschen mit Demenz
  • Bewerbungstraining
  • Praktikum

Zielgruppe und Voraussetzungen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit und ohne Berufsausbildung, die die körperliche Eignung im Hinblick auf den zu erwartenden praktischen Tätigkeitsumfang mitbringen sowie über ausreichende Sprachkenntnisse für den zu erwartenden Schulungs- und praktischen Tätigkeitsumfang verfügen.

Es ist kein therapeutischer und pflegerischer Berufsabschluss erforderlich. Grundlegende Anforderungen an die persönliche Eignung sind insbesondere eine positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen, soziale Kompetenz und kommunikative Fähigkeiten, Teamfähigkeit sowie Zuverlässigkeit.

Durchführung

Der Lehrgang umfasst insgesamt 560 Unterrichtsstunden und betriebliche Praktika mit 280 Zeitstunden.

Der Unterricht erfolgt in Teilzeit (08:00 - 13:00 Uhr).

Termine und Ansprechpartner/innen

Weiden

Martina Domes-Rosner
Robert-Bosch-Straße 5
92637 Weiden
Tel.: 0961/39005-0
Fax: 0961/39005-20
E-Mail: weiden(at)kolping-ostbayern.de

Termine:

Weiden

auf Anfrage